Das Palmöl-Problem erreicht die Schweizer Politik

Palmöl ist - im wahrsten Sinne des Wortes! - in aller Munde. Die negativen Auswirkungen des in zahlreichen Produkten befindlichen Öls ist im Bewusstsein vieler Konsumentinnen und Konsumenten angekommen. Insbesondere der Anbau des Öls auf Kosten des Regenwaldes und die drohenden Konsequenzen für die Schweizer Bauern stehen dabei im Fokus.

Der Vortrag bietet die einmalige Gelegenheit aus erster Hand von der NGO Bruno Manser Fonds über die aktuelle Situation in Malaysia und die jüngsten Ereignisse in der Schweizer Politik informiert zu werden. Wo überall liegen die Probleme des Palmöls? Was unternimmt die Schweizer Politik angesichts des breiten Widerstands gegen das Palmöl? Wie ist der Stand bezüglich der geplanten Freihandelsabkommen mit Indonesien und Malaysia (den Hauptproduzenten des problematischen Öls)?
Was können wir Bürger und Bürgerinnen tun?

Johanna Michel
Stv. Geschäftsleiterin, Bruno Manser Fonds


Ort und Zeit
doku-zug.ch
St. Oswaldsgasse 16
6300 Zug

Freitag 07. Dezember 2018
Beginn 18 Uhr
Apéro interculturel
Freier Eintritt

Info
Rupan Sivaganesan
079 911 22 22
Anmeldung erwünscht

... ... ... ... ... ...
... ... ... ... ... ...